#wmdedgt Was machst du eigentlich den ganzen Tag im Januar?

Diese Frage stellt Fr. Brüllen jeden 5. des Monats.

Heute verrate ich es dir*.

Nachdem der erste Zahn vom Junikäfer durch ist haben wir wieder etwas ruhigere Nächte…

Papa hat noch Neujahresurlaub.

So begann unser Tag heute gegen 7.30 Uhr.

7.30 Uhr

Junikäfer rief zur Stillmahlzeit.

Danach wecken und Anziehen vom Räuber.

8.00 Uhr

Frühstück mit Experimenten der Schwerkraft vom Honigbrot des Räubers.

Zähneputzen. Jetzt zu dritt. Junikäfer kaut neuerdings auf der Erstlingszahnbürste rum, das motiviert den großen Zahnputzmuffel. Juhu!

Dafür sind Geschwister sehr gut. Sie motivieren sich gegenseitig und muntern sich gegenseitig auf.

9.30 Uhr

Raus an die frische Luft mit Sonnenschein.

Räuber war allerdings alles andere als ein Sonnenschein. An der ersten Ecke verweigerte er sein heißgeliebtes Laufradfahren.

Also wieder zurück und zu Fuß wieder los.

Zum Glück trafen wir schnell zwei bekannte Mädels und deren Oma. Sie hatten den gleichen Weg.

Junikäfer schlief fleissig im Wagen. Wir Frauen erzählten und spazierten gemütlich. Die drei Wirbelwinde liefen um die Wette.

Nach zwei Stunden wieder daheim.

11.30 Uhr

Junikäfer bekam ihren Mittagsbrei.

Papa und Räuber machten das Bad sauber.

12.00 Uhr

Mama fing an zu kochen. Junikäfer mit Beissring guckte und rasselte dabei.

Die Jungs waren noch im Bad oder im Spielzimmer bis das Essen fertig war.

13.30 Uhr

Kommando: Mittagspause.

Alle Kinder windeln und ab ins Bett.

Papa hat den Räuber ins Bett gebracht und dann selbst ein Päuschen eingelegt.

Den Junikäfer hab ich in den Schlaf gestillt.

Nun blieb freudigerweise zeit für ein bisschen bloggen und leiser Hausarbeit.

15.00 Uhr

Junikäfer wurde wach und quietschte vor sich hin. Ein süßes Lachen zur Begrüßung. Da schmolz das Mamaherz.

Nach dem Anziehen spielten wir mit dem Spielbogen.

16.00 Uhr

Räuber geweckt. Bücher im Schlafsack gelesen. 3 Stück. Anziehen. Schwester begrüßen. Mit ihr unter dem Spielbogen liegen.

Mama machte sich ein Kaffee.

16.30 Uhr

Junikäfer aß ein Milch-Banane-Getreidebrei. Räuber eine Banane.

Spielen. Spielen. Spielen.

Bambinilük, Puzzle, Duploflugzeug, kneten…

Junikäfer war immer dabei und freute sich darüber mal eine Ausstechfigur anzuknabbern, die Knete zu mantschen, beteits gelegte Puzzleteile zu verschieben und Duplosteine zu lutschen. Herrlich!

So verging der Nachmittag recht flott.

18.30 Uhr

Abendessen

19.15 Uhr

Buch und Bett für Junikäfer. Schlief sofort nach der Gute-Nacht-Windel ein.

20.00 Uhr

Abendritual mit dem Räuber.

20.45 Uhr

Feuerabend.

*Der Tagesablauf ist unvollständig.

-Fortsetzung folgt-

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s