#Papst, in welchem Jahrhundert lebst denn du?

image

Es juckt mich in den Fingern zu den Pressemitteilungen über die Aussagen des Papstes Stellung zu nehmen.

Ich war noch nie katholisch.

Die bekannte Anekdote des Papstes:

Dazu erzählte der Papst eine Anekdote: „Einmal habe ich einen Vater bei einem Treffen mit Ehepaaren sagen hören: ‚Ich muss manchmal meine Kinder ein bisschen schlagen, aber nie ins Gesicht, um sie nicht zu demütigen‘.“

„Wie schön!“, erklärte Franziskus. „Er weiß um den Sinn der Würde. Er muss sie bestrafen, aber tut es gerecht und geht dann weiter.“ Quelle: zeit.de

Hier habe ich spontan dazugehörige Bibelzitate gefunden, die dem Papst wohl besonders gefallen:

<2Kö 6,24-29: (Der syrische König belagerte Samaria.) In der Stadt kam es dadurch zu einer schweren Teuerung, so dass ein Eselskopf schliesslich 80 Silberstücke kostete und ein viertel Kab Taubenmist fünf Silberstücke. (Die Bevölkerung hungerte.) Eines Tages bat eine Frau den König Israels um Hilfe. Doch vergebens: „Hilft dir Gott nicht, so kann ich dir auch nicht helfen“. (Der König erzählt weiter:) Dies Weib sprach zu mir: Gib deinen Sohn her, daß wir heute essen; morgen wollen wir meinen Sohn essen. So haben wir meinen Sohn gekocht und gegessen. Und ich sprach zu ihr am andern Tage: Gib deinen Sohn her und laß uns essen! Aber sie hat ihren Sohn versteckt.

<2Kö 2,23-24: Von dort aus stieg Elisa (ein Prophet und Priester) in die Berge. Da kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und spotteten über ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf! Elisa schaute sich um und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen Gottes. Da kamen zwei Bären aus dem Wald und zerrissen 42 von den Kindern.

Quelle: bibelzitate.npage.de

Rechtfertigt das in der heutigen Zeit solche Äußerungen einer öffentlichen und mächtigen Person?

NEIN!

1631 BGB Absatz 2 wird darin wie folgt gefasst:

„(2) Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

Das ist das was zählt.

Also, schaltet eurer Kopf ein und hört und glaubt nicht alles was ein Mann mit Unbedacht von sich gibt!!!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hallo, ich finde es toll , dass in vielen Blogs wie diesem kritisch mit der Aussage des Papstes umgegangen wird, denn es ist absolut verachtenswert seinen Kindern in irgendeiner Form Gewalt anzutun , egal ob physisch oder psychisch. Es ist erschreckend, dass es nach wie vor (zu) viele Menschen in Deutschland gibt, die Gewalt befürworten und somit nicht mal annähernd wissen, was sie einer Kinderseele antun.
    Ein was liegt mir nun auch noch auf dem Herzen, denn ich bin protestantischer Theologe und ich weiß nicht ob es der richtige Weg ist, fast ausschließlich Sprüche aus dem alten Testament der Bibel heranzuziehen um zu belegen, wie eine Religion angeblich Gewalt verherrlicht. Da hätte ich mir ehrlich gesagt , etwas mehr Hintergrundinformationen/Wissen gewünscht, denn der moderne Christ von heute, weiß schon lange, egal ob katholisch oder evangelisch, dass das alte Testament nicht mehr in jeder Hinsicht aktuell ist, dafür gibt es das neue Testament, in dem Jesus darauf hin weist, dass jetzt neue Regeln gelten und das das was im alten Testament gesagt wurde nicht mehr 1 zu 1 so hinzunehmen ist. Sicher gibt es leider noch immer genügend Menschen, denen das völlig egal ist und für die es und da gebe ich Ihnen vollkommen recht, eine Rechtfertigung für ihr Verhalten darstellt, solche Zitate zu interpretieren, was ich aber im Endeffekt sagen möchte ist, dass bei der Mehrheit der Christen das neue Testament einzige Priorität hat und das sollte dann hier nicht ungesagt bleiben, denn sonst wird die Bibel hier meiner Meinung nach etwas zu einseitig beleuchtet. Liebe Grüße, Hans

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Hans,

      Sie haben mich durchschaut.

      Vielen lieben Dank für Ihr feedback.

      Ich bin nicht wirklich bibelfest und lang nicht mehr so evang. wie in Kindheitstagen.

      Über Suchmaschinen habe ich diese Verse als passend erachtet. Mein Ziel war es darauf hinzuweisen, daß alte Texte aus der Bibel nicht immer in der heutigen Zeit anwendbar und nachahmungswürdig sind.

      Umso mehr würde ich mich über Ihre Beleuchtung der Kindergewalt aus dem NT freuen.

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s