#Entscheidungen

Ein Mann, der das Bogenschießen lernte, stellte sich einmal mit zwei Pfeilen vor der Zielscheibe auf. Darauf wies ihn sein Lehrer zurecht: „Anfänger dürfen nie über zwei Pfeile auf einmal verfügen; sie verlassen sich sonst auf den zweiten und gehen sorglos mit dem ersten um. Sie sollten lieber davon überzeugt sein, daß die ganze Entscheidung von dem einen Pfeil abhängt, den sie gerade aufgelegt haben.

Yoshida Kenko (1283-1350), japan. Bogenschütze

Da ich in meinem Leben leider schon viele wichtige Entscheidungen treffen mußte, aber auch viele gute Entscheidungen dabei waren, freue ich mich die Fragen von Diana zu beantworten:

Wie triffst Du Entscheidungen?

Es kommt darauf an, wieviel Zeit ich zur Entscheidungsfindung habe.

Die besten Entscheidungen habe ich nach reiflichen Überlegen aus dem Bauch getroffen.

Welche Entscheidungen haben sich im nach hinein als absolut richtig herausgestellt?

– Beruf statt Studium
So konnte ich schneller meine menschliche Selbstständigkeit unter Beweis stellen

– alle Jobwechsel
Jeder Jobwechsel in der gleichen Branche brachte mir eine höhere Stufe auf der Kariereleiter

– alle Ortswechsel
Waren damals sehr sinnvoll für meine Menschenkenntnis zu fördern.

– mein Mann (mehr hier)
den hätte ich ohne Ortswechsel nicht kennen und lieben gelernt

– meine beiden Krebs OPs (mehr hier)
Ohne diese OPs hätte ich wahrscheinlich meine beiden süßen Kinder nicht

– keine Pränataluntersuchungen beim zweiten Kind
Da wir uns in der Zeit von der Fruchtwasseruntersuchung beim ersten Kind bis zum Ergebnis fast verrückt machten und feststellten, wir könnten unser Kind nicht ohne weiteres abtreiben, ließen wir es bei der nächsten Schwangerschaft gleich sein

– und viele kleine täglichen Entscheidungen bei der Kindererziehung, ob ich auf etwas bestehe oder es durchgehen lasse. Ob wir unterwegs nach seinem Weg laufen oder nach meinem (wenns die richtige Richtung ist, darf er den Weg „korrigieren“), wer wann wo sitzen darf

Welche Tricks und Tipps hast du auf Lager?

– Umso länger ich grübelte, desto schwerer fiel die Entscheidung
– Bei den meisten Entscheidungen schaute ich nach mir und nicht danach ob mein Umfeld die Entscheidung mittragen würde
– Ich wäge die guten Gründe für oder gegen etwas ab. Mache gedanklich eine pro/kontra Liste.


Welche Fragen stellst Du Dir, bevor Du Dich entscheidest?

– Tut es mir und meiner Familie gut?
– lass mich nochmal ein Nacht drüber schlafen
– kann ich es mir leisten?
– nimmt es viel Zeit in Anspruch?
– Welchen Nutzen hab ich?

Wie würdest Du einem kleinen Kind erklären, wie es sich am besten entscheidet?

Hör auf dein Herz und Gefühl. Fühlt es sich gut an, sich dafür zu entscheiden? Kannst du dabei lachen und glücklich? Bleibt dein Körper ruhig? Oder hast du Angst dabei? Ist dir mulmig? Hat deine Mama es erlaubt?

Über Entschlusskraft und Schöpfung gibt es eine grundlegende Wahrheit. Die Unkenntnis davon zerstört unzählige Ideen und grossartige Pläne und das ist es, dass in dem Moment, da jemand sich endgültig verpflichtet, dann auch die göttliche Vorsehung Einzug hält.
Alle möglichen Dinge ereignen sich, um diesem zu helfen, Dinge, die sich sonst nie ereignet hätten.
Ein ganzer Strom von Ereignissen ergibt sich aus der Entscheidung.
Sie ruft für jenen, der die Entscheidung getroffen hat, alle möglichen Vorkommnisse und Zusammenkünfte und stoffliche Hilfe hervor, von der kein Mensch sich hätte träumen lassen, dass sie auf diese Weise eintreffen würden.
Was immer Du tun kannst, oder wovon Du träumst, Du könntest es tun: beginne damit.
Kühnheit trägt Genius, Macht und Zauber in sich.
Beginne es jetzt.

Johann Wolfgang von Goethe

Advertisements

2 Kommentare

  1. […] Kellerbande Die Autorin Anja, die mit ihrem Mann und zwei Kindern (Jg. 2012 und 2014) zusammenlebt, liebt es anscheinend bunt und verspielt, was sich im Design wiederspiegelt. Es gibt regelmäßige Reihen wie “Motorikspiele am Mittwoch” an jedem dritten Mittwoch des Monats, “Mein bester Elternblogbeitrag des Monats” an jedem ersten des Monats und ein Wochenmotto, in dem sie verschiedene Texte zitiert. Mir gefällt besonders die vielfältige Mischung ihrer Blogposts, unter anderem mit Gedichten und Zitaten. Auf ihrer Seite vermisse ich eine Blogroll, da mir das zusätzliche Informationen über die Autorin und eventuelle Gemeinsamkeiten gibt. Diese Artikel haben mir gut gefallen bzw. mich inspiriert: Motorikspiele mit Knete und Entscheidungen. […]

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s