Das Geheimnis des Nordsterns #Rezension [Anzeige]

image

Beschreibung von BdB:

Ein Mann zwischen Pflicht und Gefühl. Eine Frau, die ihren Weg sucht. Eine Liebe über alle Grenzen.

Sommer 1904. In dem Seemann Peer Svensson hat die gefeierte Opernsängerin Sarah ihre große Liebe gefunden. Nun steht ihre gemeinsame Zukunft in San Francisco auf unsicherem Boden. Denn Peer zieht es aufs Meer, ins heimatliche Schweden – und er kehrt nicht wieder. Nur mühsam findet Sarah in ihr altes Leben in den feinen Kreisen der Gesellschaft zurück, bis ein Erdbeben die Stadt in Schutt und Asche legt. Hals über Kopf folgt sie dem Nordstern, dem Symbol ihrer Liebe, und macht sich auf den Weg in das beschauliche Mollösund. In dem alten Fischerdorf will sie Peer finden und die Wahrheit über sein Verschwinden ans Licht bringen – nicht ahnend, dass ein unheilvolles Familiengeheimnis seine dunklen Schatten vorauswirft …

Bewertung des Buchcovers:

Eine einsame und felsige Insel ist zu sehen. Die untergehende Sonne im Hintergrund sorgt für das ehe düstere Erscheinen der unebenen Landschaft.

Ein sehr kleines und einfaches Holzhaus steht am Ufer. Es ist rot mit einem grünen Dach.

Das Cover spiegelt die schwedische Heimat von Peer wider.

Bewertung des Buches:

Am Ende des Buches erfährt man, daß es eine Vorgeschichte, quasi ersten Teil, gegeben hatte.

Vermißt habe ich die jedoch nicht. Die Hauptersonen Sarah und Peer sind anschaulich beschrieben und die ganzen Nebenrollen gut miteinander verknüpft worden in der Erzählung.

Sarah war eine berühmte Opernsängerin und gehörte zur damaligen Zeit um 1900 zur reichen Oberschicht.

Es wurde daher nicht gern gesehen, daß sie sich mit dem armen Seemann Peer einließ.

Den zog es allerdings immer wieder auf das Wasser.

So wurde die Liebe der beiden auf eine harte Probe gestellt.

Die sehr ausführlichen Schilderungen Sarahs Opernzeiten und die langatmigen Ausführungen Peers Arbeit auf See waren mir zu detailreich.

Ich hätte mir dramaturgisch mehr Spannung gwünscht.

Zwar kam noch ein Verwicklung zwecks der Vaterschaft Sarahs Tochter mit Erpressungsversuch hinzu. Diese erschien jedoch mehr nebenher zu plänkeln.

Auch das Erdbeben fesselte mich nicht nicht wirklich an das Buch.

Ich brauchte ewig zum Lesen und mußte sogar eine Verlängerung zur Abgabe dieser Rezesion beantragen.

Es wunderte mich auch nicht, wie die Geschichte endete – Laangweiliig!

Fazit:
Ein seichter eintöniger Roman ohne Höhepunkte.

Das Buch “Das Geheimnis des Nordsterns” kannst du hier kaufen.

Vielen lieben Dank an den Verlag books2read.de und Blogg dein Buch für die Bereitstellung des kostenfreien Rezensionsexemplares.

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s