Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks #Rezension [Anzeige]

image
Bildrechte: BdB

Kurzbeschreibung von der Buchrückseite:

Es war der zwanzigste Dezember. Hinter mir lagen genau sechs Monate mit Steven. 183 Tage voller Glück, bevor die Gleichung sich änderte. Unwiderruflich. Glück? Ich glaube weder an die Romantik noch an so etwas wie Glück. Ich kann ausrechnen, wie weit Paris von hier entfernt ist, aber wie fern das Glück ist? Seit Tyler tot ist, galaxienweit weg. Meine Eltern sind in Trauer, meine Freunde wissen nicht, wie sie mit mir umgehen sollen, mein Freund ist nicht mehr mein Freund. Aber deshalb gebe ich nicht auf. Ich werde herausfinden, warum Ty gegangen ist, und wieder ein Leben führen. Vielleicht sogar irgendwann ein glückliches.

Bewertung des Buchcovers:

Der Titel wurde als mathematische Gleichung dargestellt. Einige Buchstaben wurden durch (teils verdrehte) Zahlen getauscht.

Es sieht sehr interessant aus und man stellt sich gleich einige Fragen über den Zusammenhang der etwas anderen Überschrift mit der mathematischen Gleichung.

Darunter liegt eine junge Frau, die gerade eine Pusteblume in der Hand hält und diese anpustet.

Bewertung des Buches:

Alexis „Lexie“ geht seit dem Selbstmord ihres 2 Jahre jüngeren Bruders Tyler „Ty“ in eine Therapie um das Geschehene zu verarbeiten.

Sie macht sich selbst große Vorwürfe daran Schuld zu sein und kapselt sich immer mehr von ihren Freunden ab.

Ihr Therapeut Dave legt ihr nahe ihre glücklichen Erinnerungen in ein Tagebuch zu schreiben.

Diese Tagebucheinträge und die Schilderungen aus Lexies Sicht beinhalten dieses Buch, um die Beweggründe des Entschlußes ihres Bruders verstehen zu lernen.

Dabei trifft sie durch Zufall auf eine alte Freundin aus ihren Kindertagen. Ihr vertraut sie Dinge an, die sie nicht einmal ihrem Therapeuten Dave verraten hat.

Erstaunlich emotional begegnete mir das gesamte Buch, besonders Lexies Brief an Steven.

Mit Steven verbindet Lexie eine tiefe und langjährige Freundschaft. Bis kurz nach dem Selbstmord von Ty waren Sie ein glückliches Paar. Dann trennt sie sich mit einer erfundenen Begründung plötzlich und unerwartet von ihm.

Sehr mitfühlend und mitreißend ist der Schreibstil gewählt, so daß ich in kürzester Zeit das Buch lesen mußte.

Fazit:

Boah! Rührender und emotionaler gehts nicht mehr.

Das Buch “Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks” kannst du hier kaufen.

Vielen lieben Dank an den Verlag HarperCollins ya! und Blogg dein Buch für die Bereitstellung des kostenfreien Rezensionsexemplares.

Advertisements

Ein Kommentar

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s