#Adventsgast Tag 1 oder Glanz mit Ickemich

image


Versuchen wir doch jeden Tag,
nicht nur an Weihnachten,
Glanz in die Augen der Menschen
zu zaubern

© Gudrun Kropp

Heute ist der erste Dezember.

Der Beginn aller Adventskalender.

Ich bin mächtig stolz, dir 24 tolle Adventsgäste präsentieren zu können, die meiner Einladung über Twitter und Instagramm gefolgt sind.

Jeden Tag bis zum Heilig Abend schenkt dir ein anderer #Adventsgast einen vorweihnachtlichen Beitrag.

Laß dich überraschen und freu dich über tolle Geschichten, Interviews, Rezepte, DIY und mehr…

Alles ohne Werbung und Verlosungen.

Über Twitter lernte ich Ickemich kennen. Auch ist er von Anfang an bei meiner Linkparty #meibestElternblogbeitragdeMo dabei. Ich find es toll, daß er heute mein erster #Adventsgast ist.

Wer ihn noch nicht kennt, wird seine ostfriesische Art und Schreibweise schnell ins Herz schließen.

Als Familienvater von zwei Kindern bloggt er über dies und das. Zur Zeit hat er ein echt tolles Projekt „Berufsbilder„, die er liebevoll darstellt.

Versäum es nicht sie dir anzuschauen.

Aber jetzt freue ich mich über seinen glänzenden Beitrag. Viel Spaß.

von

Kerzenglanz in KinderaugenJeder kennt es, das Wort mit den sechs “tz” … okay … fast jeder.
Und nun ist es wieder so weit. Wie in jedem Jahr ist es sehr überraschend sehr früh dunkel draußen. Morgens dafür sehr spät hell. Manchmal bleibt es auch den ganzen Tag nur so diffus undunkel. Kerzen stehen wieder auf den Tischen. Schlicht von Edelstahl und Glas umfasst, oder inmitten von Tannengrün und üppiger golden/kitschiger Deko. Oft Kugeln und Sterne. Im Kreis, im Kranz gar. Auch aufgereiht bisweilen. Gesteckt oder gebunden. Oder es ist nur ein Teelicht auf einer angemalten Bratwurstpappe, was da am Sonntag brennt. Dann zwei, dann drei, dann vier…
Woanders versucht eine flackernde LED, die Flamme aus der winzigen Batterie heraus zu imitieren, und dann zwei, dann drei, dann vier …

Den Glanz dieser Zeit sollte man nicht abhängig machen von der Unterlage, nicht abhängig machen von Echtwachs, von Stearin oder Paraffin, oder LED. Nicht abhängig machen vom Drumherum. Es sind die Augen, die glänzen. Oft glänzen sie wohl durch eine flackernde Designer-Licht-Installation in Edelstahl mit Swarovski-Steinen etwas weniger, als durch ein einfaches Teelicht, aber sie glänzen. Immer.
Kinderaugen können das meist noch sehr gut. Ganz von allein. Erwachsene brauchen oftmals etwas Nachhilfe.
Jährlich, immer wieder, aber dann ist er wieder da, der Glanz in den Augen. Wenn auch nur ganz kurz.
Zündet euch doch mal ein Teelicht an, oder auch zwei, oder drei, oder vier …

… und behaltet ihn dann ein paar Sekunden in euren Augen,
diesen Mortzatzventzkrantzkertzenglantz.

Vielen 💖lichen Dank an Ickemich für den Text.

Du hast Lust auf weitere Adventsgäste bekommen?

Eine Zusammenfassung aller #Adventsgast-Beiträge findest du hier.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Ein schöner Auftakt für deine Serie! Ickemich schafft es, uns so richtig in Stimmung zu bringen und mich als Leser noch einmal zum Nachdenken zu bewegen. Ich freue mich schon auf deine weiteren Gäste!

    Liebe Grüße
    Yvonne

    Gefällt 2 Personen

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s