Familienbett- alles nett oder 10 Gründe für „jeder schläft im eigenen Bett“

image
Bild: Pixabay.com

Weißt du, wieviel Sternlein stehen
An dem blauen Himmelszelt?
Weißt du, wieviel Wolken gehen
Weithin über alle Welt?
Gott der Herr hat, sie gezählet,
Daß ihm auch nicht eines fehlet
An der ganzen großen Zahl,
An der ganzen großen Zahl.

Weißt du, wieviel Mücklein spielen
In der hellen Sommerglut?
Wieviel Fischlein auch sich kühlen
In der klaren Wasserflut?
Gott der Herr rief sie mit Namen,
Daß sie all‘ ins Leben kamen,
Daß sie nun so fröhlich sind.

Weißt du, wieviel Kinder frühe
Stehn aus ihren Bettchen auf,
Daß sie ohne Sorg‘ und Mühe
Fröhlich sind im Tageslauf?
Gott im Himmel hat an allen
Seine Lust, sein Wohlgefallen,
Kennt auch dich und hat dich lieb.

Gute Nacht, Räuber….gute Nacht, Junikäfer….gute Nacht, Mama…..gute Nacht, Papa

Bei der Kellerbande schläft jedes Familienmitglied nachts im eigenen Bett – von Geburt an.

Ein Familienbett stand nie auf unsrer Wunschliste.

Das Schlafritual lief von Anfang an sehr harmonisch.

Beide Kinder sind schon als Säuglinge in unserem Beisein ruhig und mit Seelenfrieden im eigenen Bettchen eingeschlafen. Ausnahmen natürlich möglich.

So lange die Koliken des Räubers anhielten schliefen wir höchstens im Sitzen mit Baby im Arm oder beim „Flieger“-Tragen im Wiege-Laufschritt.

Gestillt hab ich beide nachts in ihren Zimmern und habe bei Krankheit oder Zahnen neben den Bettchen geschlafen.

Daher brauchten wir uns über ein Familienbett nie Gedanken zu machen.

Ein Familienbett finde ich dennoch interessant.

Aber ich stelle mir dazu einige Fragen:

– Würde das 2×2m Bett reichen? (wir sind vier!)

– Gitter drumrum gegen das Rausfallen des Jüngsten nötig??? Aber würde ich dann noch selbst rauskommen?

– die Schmusetierchen würden ständig „verloren“ gehen und im Schlaf in den Rücken drücken?

– der Schnuller würde ständig „verloren“ gehen?

– Gäbe es überhaupt Ruhemöglichkeit da immer irgendwo Bewegung, Geräusche etc. stattfinden im Schlaf

– was wäre zu tun bei ansteckender Krankheit eines Familienmitglieds, sei es nur Fieber?

– Wahres dran am Motto: Einer wach = alle wach!?

– Feste „Liegeordnung“? Ich denke da an meinen Großen: Mein Platz…ich war zuerst da usw.

– Kinder gehen doch früher schlafen als wir Erwachsenen, liegen die dann allein im riesigen Bett?

– und wenn mal ein Babysitter kommt? Muß der/die im Familienbett mitliegen?

Unsere Kids jedenfalls genießen ihre nächtliche Ruhe und freuen sich genauso aufs gemeinsame Betttoben am Morgen.

Danke, liebe Villa Schaukelpferd für die Inspiration zu diesem Text.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Bei Kind 2 funktioniert die eigene Bett Strategie bisher auch ganz gut. Bei Kind 1 hatten wir keine Chance, der liegt mit im Bett, eigentlich seit er 3 Monate alt ist. Vorher hatten wir kaum Schlaf Nachts, bis wir kapituliert haben. Ich komme damit recht gut klar, meinem Mann wäre es glaube ich lieber, er würde mit seinen 3 Jahren endlich ins Kinderzimmer umziehen. Aber das ist nicht so leicht. Er wacht Nachts immer noch häufig auf und versichert sich, dass wir da sind und ist ein wahnsinniger Kuschler. Abends liegt er dort allein, wir haben eine feste Liege-Ordnung (der Kleine in der Mitte). Ein Problem sind tatsächlich Krankheiten, da eine Ansteckung häufig nicht zu vermeiden ist. Der Gesündeste Elternpart zieht dann präventiv in der Regel aufs Sofa oder zu Nr. 2 ins Kinderzimmer um. Angefangen hat das ganze bei uns übrigens in einem 1,40m breiten Bett. Als wir nach 1 Jahr aufgegeben hatten, dass sich die Situation bald ändert, haben wir ein größeres Bett angeschafft. Das war definitiv nötig. Wenn es nach mir ginge, würde das ganze Schlafzimmer aus Bett bestehen, dann hätte zumindest theoretisch keiner mehr Platzprobleme und rausfallen Gänge auch nicht. Praktisch liegt Sohnemann immer direkt an einen von uns dran gekuschelt, sodass sich immer einer eingeengt fühlt. Naja, wie gesagt, ich komme damit ganz gut zurecht. Aber ich durfte selbst auch ziemlich lange bei meinen Eltern im Bett schlafen. Von daher bin ich die Letzte, die ihr Kind mit Gewalt ins Kinderzimmer verbannen würde…

    Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s