Warum ich fast an einem Halbmarathon teilnahm

image

Was dich als Läufer definiert ist nicht, wie schnell du bist oder wie viele Meilen du laufen kannst. Was dich als Läufer definiert ist, dass du deine Schuhe schnürst, aus der Tür gehst und läufst.“ (unbekannt)

Oh ja, dass tat ich.

Ich schnürte meine Schuhe, ging aus der Tür und lief.

Das war das beste was mir nach meiner Fehlgeburt einfiel.

Ich brauchte Ablenkung.

Ich brauchte meinen Freiraum.

Schliesslich wurde gerade vor kurzem unser Traum einer eigenen Familie zerstört. Mehr Erinnerungen dazu habe ich in diesem Brief festgehalten.

Beim Laufen konnte ich mich auf mich konzentrieren. Ich hörte auf mein Atmen, meine Schritte auf dem Schotter- oder Waldboden und spürte wie ich von Lauf zu Lauf lockerer wurde.

Ein tolles Gefühl.

In Kombination mit Gerätetraining für meine Rücken- und Bauchmuskeln und Stärkung der Beinmuskeln lief es sich noch besser.

image

Manchmal wundert man sich was man da draußen tut. Über die Jahre habe ich tausende Gründe erfunden, um weiter zu laufen, aber ich gelange immer wieder zurück zum Grund, mit dem es begonnen hat: Laufen ist befriedigend, und es gibt dir ein Gefühl, etwas geleistet zu haben.“ (Steve Prefontaine)

Es war wunderbar 10 lockere Kilometer zu laufen ohne wie eine Dampflok schnaufen zu müssen.

Nach dem Lauf sagen zu können, ich könnte jetzt noch mal losrennen – das war ein geiles Gefühl.

Bei Laufwettbewerben in der örtlichen Umgebung nahm ich mehr und mehr teil.

Allerdings war es etwas ganz anderes unter Zeitdruck und dem Gruppendruck zu laufen.

Schliesslich raffte ich mich auf, an einem Halbmarathon 2012 teilzunehmen.

Ich plante rechtzeitig 2011 das entsprechende Training und schloss mich einer Laufgruppe an.

Es war ein riesen Gefühl zu laufen und laufen und laufen.

Die Distanzen wurden länger aber ich wurde ja auch immer fitter.

Hatte ich doch tatsächlich schon 15 Kilos seit Laufbeginn verloren.

Das motivierte. Das hielt mich am Ball äh an den Laufschuhen.

Langsam war ich so weit um 20 Kilometer am Stück zu laufen.

Jedoch ging mir nach einem 10 km Lauf im November schneller die Puste aus.

image

Oft höre ich jemanden sagen ‚Ich bin kein richtiger Läufer‘. Wir alle sind richtige Läufer – einige laufen bloß schneller als andere. Ich habe noch nie einen ‚falschen‘ Läufer gesehen.“ (Bart Yasso)

Was war los? Waren es die kälteren und nassen Tage? Lag es einfach am Körper, der mehr Ruhe signalisierte?

Dann war wieder mal meine Regelblutung überfällig.

Kein Grund zur Sorge. Kommt sie halt 1-2 Wochen später. Alles schon da gewesen.

Hmmm, ob der flaue Magen nach dem lezten Lauf auch normal war?

Mein Mann riet mir doch einfach mal ein Schwangerschaftstest zu machen.

Bingo!

Ich freute mich riesig über die zwei Streifen.

Hatten wir uns doch sehnlichst ein Baby gewünscht und eigentlich nicht mehr daran geglaubt.

Das Laufen hat das seine dazu bewirkt.

Den Halbmarathon besuchte ich hochschwanger in den Zuschauerreihen.

Ich streichelte den Bauch und versprach meinem Sohn irgendwann wieder einen Halbmarathon in Angriff zu nehmen.

Nun habe ich vor ca. 2 Wochen wieder mit dem Laufen begonnen.

Ich muss wirklich von ganz vorne anfangen.

Mein Gewicht ist derzeit rekordverdächtig hoch und meine Ausdauer rekordverdächtig niedrig 😉

So gehe ich jetzt regelmäßig joggen und der Rest der Familie wartet zB. auf einem Waldspielplatz auf die schnaufende Mama.

In Zukunft sind hier im Blog also auch Beiträge über meine Fitness und meinen Schweinehund zu lesen.

Advertisements

12 Kommentare

  1. 👏🏻👏🏻 Ich hab letztes Jahr mit laufen angefangen .. erst einfach nur ganz ganz kleine Runden um den Block, kaum aushaltbar, weil mir die Puste ausging.. .. bin drangeblieben und nachdem ich irgendwann 1km schaffte .. was mich schon stolz machte .. hab ich nun bereits 6-7km geschafft und hätte kein Prob. weiterzulaufen .. Einfach nur ein tolles Gefühl ☺️ Freu mich für Dich dass du wieder starten magst und wünsch Dir viel Spaß beim loslaufen ✌🏻️

    Gefällt 2 Personen

  2. Schöne Motivation!
    Danke für den schönen Text.
    Ich habe durch eine Freundin angefangen. Leider kommt ständig was dazwischen aber morgen gehe ich wieder laufen. Es sind noch kleine Strecken 3-6 km, aber klein fängt man nunmal an.

    Gefällt 1 Person

    • Deshalb habe ich 2 feste Tage in der Woche reserviert.

      Einfacher wirds wenn abends wieder länger hell ist…

      Bin auch grad bei 3-4 km mit kurzen Gehminuten (keine ebene Strecke)

      Viel spass morgen.

      Gefällt 1 Person

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s