Mit Kindern essen oder meine #MissionFood4kids #Rezension

 

Hallo Afrika
ich würde ja spenden
geh‘ bestimmt gleich zur Bank
doch ich muß noch zuerst
mein zweites Schnitzel essen
und das Brot von gestern
in den Müll werfen

© Engelbert Schinkel

Mit Kindern essen

Inhalt „Mit Kindern essen“ von Edith Gätjen:

Alle Eltern wünschen sich für ihre Kinder nur das Beste und wollen ihre Familien gesund ernähren. Aber dann mag der Nachwuchs nur »Nudeln mit ohne Soße« und auf die Frage, was es zu essen geben soll, lautet die immergleiche Antwort »Pommes«.

Dieser Ratgeber zeigt, welche kindlichen Bedürfnisse das Essverhalten steuern, und erläutert, wie und wo Eltern darauf Einfluss nehmen können. Rund 120 erprobte vegetarische Familienrezepte bieten die Möglichkeit, das Gelernte direkt auf den Tisch zu bringen.

  • Wie Kinder in Bezug auf das Essen „ticken“
  • Was Kinder sich wünschen und wirklich brauchen
  • Wie Eltern mit Kinderlebensmitteln bewusst umgehen
  • Wie Eltern ihre Erwartungen an die Bedürfnisse ihrer Kinder anpassen können und Vorbild werden

So macht Ernährungserziehung Spaß – für Eltern, Tagesmütter und Tagesväter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindergärten, KITAs und Schulen

Über die Autorin:

Edith Gätjen ist Ökotrophologin, systemische Familientherapeutin und psychologische Beraterin. Sie arbeitet in der Aus- und Weiterbildung für Hebammen und Krankenschwestern und ist Dozentin für vegetarische und vegane Familienernährung beim UGB, dem Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung. Die vierfache Mutter und einfache Großmutter hat bereits viele erfolgreiche Ratgeber zu Kinderernährung und Familienküche geschrieben.

Bewertung des Covers:

Buntes Besteck als Familie „getarnt“ ist zu sehen. Jedes hat einen lachenden Mund und ein Löffel in der Mitte trägt einen Kochhut.

Helles Blau ziert den Hintergrund und das untere Drittel. Dort ist auch der Titel in weißen Druckbuchstaben geschrieben.

Ob „Gemeinsam geniessen in der Familienküche“ ernst oder ironisch gemeint ist, kann man schnell nachlesen 😉

Das verspielte Cover gefällt mir gut und macht mich als Zweifachmama auf den Inhalt neugierig.

Bewertung des Buches:

Eine schöne Gliederung der erfahrenen Oecotrophologin und Dozentin an der UGB-Akademie im Bereich Säuglings und Kinderernährung weiß genau wovon sie spricht ergo schreibt.

Sie erklärt sehr Anschaulich die Entwicklung des Geschmacksinns von Geburt an und erläutert, warum der Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ hier nicht zutrifft.

Die Angst bei den Kindern vor unbekannten Lebensmitteln ist im Alter von 18 bis 30 Monaten am größten. Das sei ein Selbstschutz, da sie ja jetzt selbst das Essen holen und in den Mund stecken können.

Das kennt wohl jede Mama. Bei uns war das die „Nudel mit ohne Soße“ Zeit – und nur Soße neben die Nudeln, ja nicht darüber!!!!

Mittlerweile liebt unser 4 Jähriger Rosenkohl, Spinat und manches Fleisch – Hurra!

Essen hat auch viel mit Beziehung zu tun, sagt Frau Gätjen. Essen soll eine positive Situation sein.

Hierfür hat die Autorin ein paar nette und hilfreiche Regeln als Idee parat:

Im Essaltag:

  • Alle helfen mit beim Einkauf, Zubereiten, Tischdecken und Abräumen
  • Zwischendurch und kurz vor dem Essen wird nichts gegessen
  • Hände waschen vor dem Essen
  • Wir beginnen die Mahlzeit gemeinsam
  • Wir warten, bis alle aufgegessen haben
  • Unangenehme Gesprächsthemen sind am Tisch tabu
  • Essen wird gerecht verteilt
  • Wer etwas nicht essen möchte, sagt: “Das möchte ich nicht essen“
  • Jeder nimmt sich selbst so viel, wie er mag.

Einiges davon praktizieren wir schon so. Jeder hilft so gut er/sie kann. Mit 2 und 4 darf ich auch noch nicht zu viel verlangen. Es soll schliesslich spass machen.

Daher freu ich mich übers Reintragen der Sachen und Aussuchen beim Einkaufen. Darauf sind meine beiden sehr stolz – und ich auch auf sie 🙂

Wenn es nicht schmeckt höre ich vom Großen allerdings oft: „ Das ist aber Ekelig.“

Das Warten auf das allgemeine Essensende gibt es bei uns (noch) nicht. Sie gehen Händewaschen und dürfen Spielen gehen. Wir Erwachsenen warten allerdings mit dem Aufstehen bis der Nachwuchs fertig ist – auch Stunden!

Für Mahlzeiten:

  • Gegessen wird im Sitzen
  • Gemeinsam statt einsam
  • Mahlzeiten haben ein Anfang und ein Ende
  • Zwischen den Mahlzeiten liegen jeweils mind. 2 bis 2,5 Stunden Abstand
  • Zu jeder Mahlzeit gibt es ein energiefreies Getränk
  • Zu jeder Mahlzeit gibt es eine Portion Gemüse oder Obst
  • Mahlzeiten sollten alle Sinne ansprechen über Farbe, Geruch, Konsistenz, Geschmack und Aussehen

Auch Tipps für Kitakinder für das Pausenfrühstück und das Thema Vollwerternährung werden angesprochen.

Beim Trinken sollten es 6 Portionen täglich sein. Im Sommer entsprechend mehr. Gern verweise ich auf meinen Blogartikel zum Thema Trinken.

Eine tolle Faustregel habe ich durch das Buch kennengelernt:

Bei Obst und Gemüse gilt die Faustregel „Mehr als die Hände tragen können“ soll gegessen werden.

Spannend fand ich auch das Kapitel über die speziellen „Kinderlebensmittel“. Frau Gätjen beschreibt anschaulich woran man sie erkennt, betrachtet sie kritisch – zu viel Zucker, zu viel Fett, sehr stark verarbeitet, zu viel Zusatzstoffe, teuer, viel Müll

Stattdessen gibt die Autorin tolle Tipps für einen gesunden „Kick“.

Zum Schluß nimmt sie noch Stellung zu häufigen Elternfragen, wie muss mein Kind den Teller leer essen oder mein Kind trinkt zu wenig…

Und gibt Hilfestellung bei der Küchenpraxis – Wer wenig Zeit hat, sollte planen.

Mir haben diese übersichtlichen Kapitel mit den schnellen Tipps und richtig gewählten Themen zum Essen mit Kindern sehr gefallen.

Die dann folgenden über 120 Rezepte sind der Hammer!

Wirklich leichte, einfache und schnelle Gerichte für Frühstück, warmes Mittagessen, Zwischenmahlzeiten und Abendessen sind da zu finden. Die Rubrik „Kindergeburtstage“ rundet das Ganze noch herrlich ab.

Fazit:

Sehr gelungenes Familienhandbuch zum Lernen mit Kindern zu essen. Geniale Rezeptideen!

__________________________

Das Buch kannst du hier kaufen.

Vielen Dank an den Ratgeber Verbraucherzentrale  und Blogg dein Buch für die Bereitstellung des kostenfreien Rezensionsexemplares.

Advertisements

4 Kommentare

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s