link Die kleine Laufdiät von Herbert Steffny #Rezension

Die kleine Lauf-Diät

Mit Ernährungs- und Trainingsplan

Die kleine Lauf-Diät
Bildrechte: Randomhouse.de

Inhalt:

Sie wollen schneller laufen und dabei auch noch abnehmen? Herbert Steffny und Dr. Wolfgang Feil zeigen Ihnen, wie es geht. Durch das kompakte Taschenformat wird das Büchlein zu Ihrem ständigen Begleiter – egal, ob Sie im Supermarkt kurz die Ernährungsempfehlungen nachschlagen oder auf dem Weg zum Training den Plan oder die Tipps dazu nachlesen wollen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Training und Ernährung optimal aufeinander abstimmen und so langfristig Kilos abbauen und Fitness aufbauen.

Zum Autor:

Herbert Steffny, Diplombiologe, 16-facher Deutscher Meister und dreifacher Frankfurt-Marathonsieger war Olympiateilnehmer und gewann die Bronzemedaille im Marathon bei den Europameisterschaften 1986. Er stellte zudem 2003 einen deutschen Rekord im 10-Kilometer-Lauf der über 50-Jährigen auf. Herbert Steffny trainiert und berät zahlreiche national und international erfolgreiche Spitzenathleten. Er ist ein gefragter Laufexperte der Medien und Krankenkassen. Der Bestsellerautor hat mehrere Bücher zu den Themen Laufen, Walking und Ernährung im Südwest Verlag veröffentlicht.

Bewertung des Buches:

Neben Achim Achilles ist natürlich Herbert Steffny mein Laufvorbild überhaupt.

Deshalb freute ich mich über das Buch der kleinen Lauf-Diät. Denn genau das ist mein Ziel. Mit dem Laufen nicht nur Abschalten und Mama-metime genießen, sondern auch ein paar Pfunde wegzulaufen.

Leider sagt und schreibt es sich leichter als es getan ist.

Aber die Joker zu Beginn des Buches und der lockere Schreibstil ohne einem was vorzumachen laden mich ein mehr davon zu lesen. Ja, es zu lesen, aber auch anzunehmen dass es klappen könnte.

Wir begeben uns auf eine ganzheitliche Reise des Laufens.

Dafür müssen wir unseren inneren Schweinehund besiegen. Wie oft hat man im Hinterkopf: Ich hab keine Zeit zum Laufen? Ich –  sehr oft. Aber auch hier hat das Buch Recht.

„Der Fleißige hat immer Zeit! Bedenken Sie: Der Zeitbedarf beträgtbei dreimal Laufen inklusive Gymnastik, Duschen und Umziehen lediglich rund fünf Stunden in der Woche.“

Derzeit gehe ich zweimal in der Woche Laufen und es tut mir einfach gut.

Es wird im nächsten Kapitel ausführlich die Wirkung des Laufens auf die einzelnen Körperteile wie Herz, Kreislauf, Blut, Hormone, usw. aufgeführt.

Dann geht es zum Lauftraining planen. Auf was müssen wir achten, was hat das mit unserem Körpergefühl zu tun? Wie berechnet man den Maximalpuls?

„Lächeln statt Hecheln“

Ernährungstipps und Motivation um die Gewohnheitsfallen zu durchbrechen  hat das Buch parat.

Infos über BMI und Wunsch-/Idealgewicht mit Tabellen holen meiner Meinung nach zu weit aus und gehören vielleicht nicht unbedingt hier her.

Aber die Rezeptvorschläge für komplette 2 Wochen fand ich sehr interessant. Auch wenn ich sie als zweifache Mama leider nicht so umsetzen kann. Einzelne Gerichte oder Hinweise zu den Mahlzeiten lassen sich bestimmt in unseren Familienalltag integrieren.

Bei der Kraft des langsamen Laufens habe ich besonders aufgepasst. Denn ist nicht schnelles Laufen für schnellen Kalorienverbrauch nötig?

Nein, schneller wird man von ganz alleine. Wichtig sind andere Dinge. Und es ist gut zu wissen welche. Danke Herbert.

Die Trainingspläne sind wirklich für Einsteiger gedacht, die sich vom Jogging zum Fitnessläufer hocharbeiten wollen.

Fazit:

Hervorragendes Nachschlagewerk für Rezepte und Laufpläne. Auch wenn es an Motivation mangelt – Buch rausholen und entsprechende Kapitel lesen.

€ 8,99 [D]
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Flexobroschur ISBN: 978-3-517-08975-1

Erschienen: 13.01.2014

Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Südwest Verlag für die Zusendung des kostenfreien Rezensionsexemplares.

Advertisements

2 Kommentare

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s