10 Merkmale für eine“#ichstehzumir und #ichbleibmirtreu“ Mama

 

Meine Nase muss nicht jedem gefallen


Ohne den Glauben an unsere Einzigartigkeit fehlt uns der Schlüssel zur Tür unseres Selbstbewußtseins.

Ernst Ferstl

Jede Mama ist einzigartig. Jede Mama hat ihre eigenen Vorstellungen von Liebe, Familie, Beziehungen, Kommunikation und natürlich auch von äußerer und innerer Schönheit.

Ich bin ich. Ich glaub an mich und habe ein gesundes Selbstbewußtsein. Meine positive Sicht auf alle Dinge brachte mich bisher immer weiter und führte mich selten auf Abwege.

Sehr früh mußte ich schon Entscheidungen treffen und mich selbst hinterfragen.

Nicht jedem passt meine Nase – oder teilt meine Meinungen.

Meine Gesundheit und meine Kinder sind nicht selbstverständlich. Die ganze Krebs-Vorgeschichte findest du hier: Weltkrebstag – Was geht mich das an?

Vor meinen Schwangerschaften war ich auch sehr sportlich. Bei den Vorbereitungen zu einem Halbmarathon wurde ich schwanger („Warum ich fast an einem Halbmarathon teilnahm„). Mittlerweile sehe ich nicht mehr allzu sportlich aus und tu mir schwer wieder mit dem damaligen Sport-Schweinehund mitzuhalten. Aber muß ich das denn?

Ich hab zwei Kinder geboren. Da sieht nun mal der Körper (zumindest meiner!) nicht mehr so straff aus wie vorher. 15 Kilo mehr auf der Waage machen meine sportlichen Erfolge auch nicht gerade besser.

Aber ich mag mich trotzdem, denn ich habe zwei Kinder geboren. Mein Mann und die beiden mögen mich so wie ich bin – dick oder dünn. Hauptsache ich behalte meinen Humor 😉

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden.

Christian Morgenstern

Ich glaube Kinder haben einen ganz anderen Sinn für Schönheit. In ihrem Köpfchen gibt es erst mal nur nach und nach das Bild des“anders“ sein.

Geschmack ist das Beurteilungsvermögen eines Gegenstandes oder einer Vorstellungsart durch ein Wohlgefallen, oder Missfallen, ohne alles Interesse. Der Gegenstand eines solchen Wohlgefallens heißt schön.

Immanuel Kant

Aber nun wieder zurück zur inneren Schönheit, der ich mir treu bleibe.

  1. Ich bin eine Nicht-Tragekind- Mama wegen gesundheitlichen Rückenleidens und habe meinen Kindern die Nähe und Geborgenheit trotzdem geben können. Mir war es zu umständlich wie ein Känguru rumzulaufen. Die eigene Bewegungsfreiheit und der der Kinder war mir wichtig. Wie seelig sie im Kinderwagen schliefen und sich drehen und wenden konnten wann sie wollten war herrlich. Auch die Kleiderfrage blieb aus. Ich zog meine Jacke an und aus, wann mir danach war. Ebenso konnte ich dem Kind was zum Trinken reinlegen, eine Decke dazu oder wegnehmen und meine Einkäufe geschickt transpoirtieren.
  2. Ich bin eine Einmalwindel-Mama aus voller Überzeugung. Bald habe ich auch das letzte Windelkind damit durchgebracht und nur positive Erfahrungen gemacht. Meine Waschmaschine hat schon andere Bestleistungen zu vollziehen.
  3. Ich bin eine glückliche Kind-schläft-im-eigenen-Bett-Mama und mir geht das „Familienbett-alles nett“ auf den Keks – mehr dazu bei dem bereits geschriebenen Text: 10 Gründe für „jeder schläft im eigenen Bett“
  4. Ich bin eine Gläschen-Mama und hab mir nie auch nur einmal Vorwürfe gemacht oder wäre auf den Gedanken gekommen Brei zu kochen oder sogar in kleine Portionen in Eiswürfelschälchen einzugefrieren. Jeder so wie er/sie mag.
  5. Ich bin eine Langzeitstillmama von 12 Monaten (allerdings ab dem 6. Monat nicht mehr vollstillend). Meine Kinder wollten irgendwann am Tisch mitessen. Ihnen dabei zuzugucken, welche Freude sie dabei haben und sie die neuen Geschmäcker kennelernten, ließ mein Herz erwärmen. Jedes Kind findet seinen Weg und kann es der eigenen Mama hoffentlich erkennbar zeigen, wenn es bereit ist.
  6. Ich bin eine „Ein-Fleck-auf-dem-Shirt-stört-mich-nicht-Mama“. Ich ziehe mich nicht extra um, wenn die Kleine mir ihre Schnute am Shirt abschmiert. Könnte ja auch gerade erst passiert sein, wenn wir unterwegs sind. Schliesslich ist das meine „Berufskleidung“.
  7. Ich bin eine Vollzeitmama und stehe meinen Kindern 24/7  zur Verfügung. Ich vermisse meinen Job nicht und fühle mich in der Mutterrolle zu Hause.
  8. Ich bin eine Kindergarten-ab-3-Mama. So gern die Kleine mit ihren 2 schon in der Kita beim Großen mitspielen will braucht sie einfach eine andere intensivere Betreuung einer Vertrauensperson. Da ich zu Hause bin, kann ich ihr das bieten ohne den Kontakt zu anderen Kindern zu kurz kommen zu lassen.
  9. Ich bin eine vegan-is-out-Mama. Den hype um die vegane Ernährung verstehe ich so wenig wie den hype um das Pokemon-GO. Eine ausgewogene Mahlzeit mit Fisch und Fleisch und Gemüse und allem drumm und dran ist mir zum Kennen lernen der Nahrungsmittel für meine Kinder wichtig.
  10. Ich bin eine glückliche und entspannte Mama. Das spüren meine Kinder und vertrauen mir – und ich ihnen. Mehr davon in meinem Beitrag: Mein Kind kann das schon alleine

Die Schönheit liegt nicht im Antlitz.
Die Schönheit ist ein Licht im Herzen.

Khalil Gibran

Vielen Dank an Dani, der „Glucke und so“ für die Inspiration zu diesem Text. Mehr davon bei ihr im Blog.

 

Advertisements

18 Kommentare

  1. Hi,
    Kinder sind eigentlich die wahren Vorbilder wenn es um Schönheit geht, leider werden die äußeren Einflüsse irgendwann stärker. Danke für deinen schönen Text.
    Liebe Grüße
    Dani

    Gefällt 1 Person

    • Dank dir, Dani, für die Idee der Blogparade.

      Für kleine Kinder sind einfach noch andere Werte wichtiger. Es ist toll das mitzuerleben und sich selbst noch mal korrigieren zu können. Lg und gute Nacht 😉

      Gefällt mir

  2. Schöner Artikel! Du strahlst sehr viel Selbstbewusstsein aus, das finde ich großartig. Du blah sicher ein tolles Vorbild für deine Kinder! Und es klingt als seist du angekommen und würdest dich voll und ganz annehmen, das finde ich toll. Allerdings lesen das hier vielleicht Menschen, die weniger sicher sind und deswegen möchte ich sagen, dass ich fast alles gern unterschreibe und toll finde, wie du es weitergibst, bis auf Punkt 9. Der ist leider wirklich Quatsch, Fisch und Fleisch ist nicht wichtig, braucht kein Mensch und kein Kind. Dass dich der angebliche Hype nervt ist vielleicht verständlich (ich sehe das nicht als Hype, liegt aber vielleicht daran, dass ich seit 15 Jahren kein Tier esse), auch, dass ihr für euch etwas anderes entschieden habt. Aber diese Pauschal-Aussage, es wäre für die Entwicklung wichtig, die ist leider nicht korrekt. Wer sich länger damit auseinander setzt, wird das auch an diversen anderen Stellen bestätigt bekommen.
    Ansonsten finde ich es ganz toll, welche Selbstsicherheit du an deine Kinder weiter gibst. Das bedeutet ihnen sicher viel!

    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Kathrin, vielen Dank für deine Meinung zu mir als Fleischesser. Ich kenne leider keine Studien zu veganer oder vegetarischer Ernährung. Aber sicher gehts auch ohne Fisch und Fleisch. Danke für deine Ergänzung.

      Ich schildere hier eher was für uns als Kellerbande wichtig für die Entwicklung ist. Dazu gehört für mich auch den Geschmack von Fleisch kennenzulernen.

      Freu mich, dass du es angesprochen hast.

      Lg

      Gefällt 1 Person

  3. Du bist ich, hahaha, naja, ich hatte bei beiden extreme Stillprobleme, war aber so verrückt 6 Monate bei Nr. 2 abzupumpen und das dann zu füttern und bei Nr. 1 hab ich sogar selbst gekocht, Nr. 2 bekam auch Gläschen aus unterschiedlichen Gründen.
    Und ja! Mir geht der Hype um vieles auf den nicht vorhandenen sack und ich stehe auch zu Fleisch und verteidige mein Bett mit Klauen und Zähnen gegen alle Besucher, höchstens die hatten schlechte Träume.
    Ich habe diesen Post mit Genuss gelesen und weiß wenn ich mich trauen würde das zu schreiben würde ich wieder mal virtuell gesteinigt 😉
    Ganz liebe Grüße
    Martina

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Martina, ich freu mich über deinen positiven Kommentar.

      Jedes Kind ist anders. Jedes Bedürfnis dieser Kinder ist anders.

      Leben und leben lassen ist meine Einstellung.

      Ich schrieb nur das was mich betrifft. Ist natürlich toll, wenn andere oder sogar viele Mamas die gleiche Einstellung haben.

      Aber auch andere Entscheidungen und Lebenswege sind möglich 🙂

      Lg

      Gefällt mir

    • Dank dir für die „Blumen“.

      Da beide kids wirklich ihre eigenen Betten lieben braucht es keine Alternativmöglichkeiten.

      Kuschelzeiten gibt es haufenweise.

      In diesem Sinne

      Gute Nacht 🙂

      Gefällt mir

  4. Ein schöner Text.
    Mir geht es ähnlich. Ich denke auch, wenn mehr Eltern instinktiv handeln würden ohne immer darüber nachzudenken was andere davon halten könnten, wären viele wesentlich entspannter. Jedes Kind hat doch seine eigenen Bedürfnisse und sein eigenes Entwicklungstempo. Und jede Familie braucht sein eigenes Zeitmanagment. Also, nicht ständig darüber nachdenken was andere wohl davon halten könnten, sondern das durchziehen womit es einem selbst gut geht.
    LG Simone

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo, cooles blogeintrag!
    nur ein kommentar: bei diesem ganzen vegan hype in oder out oder doch wieder in kommt finde ich leider oft viel zu kurz, dass es viele menschen gibt für die das eine politische entscheidung ist….da gehts um tierrechte und schutz…nicht was grad gesund und schlank und schön macht….ich find das wichtig mitzubedenken…weil sonst wird veganismus immer nur als trend abgetan (was er definitiv bei voll vielen menschen momentan auch ist)…aber es gibt auch die andere seite. 🙂
    sonst kann ich alle punkte nur sowas von unterschreiben!!
    liebe grüße
    sarah

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo 🙂

    ich finde es wirklich erfrischend mal einen Blog Eintrag zu sehen der in die andere Richtung geht 🙂 Es gehört schon ein Stückchen Mut dazu so einen Beitrag zu verfassen. Da es in der letzten Zeit eben wie du auch bei dem Veganen meintest immer mehr zur Mode geworden ist.
    Auch was das tragen betrifft! Ich kenne auch so eine Mutter die hatte bei 3 Kindern immer einen Kinderwagen und das nicht gerade einen günstigen, und auf einmal hatte sie eine andere Meinung, und fing an ihr schon 2,5 Jähriges Kind in eine Manduca zu quetschen 😀 Nur weil „andere“ meinen das es das „beste“ sei!
    Und das bei leider vielen dingen.

    ich selbst habe auch 3 Kinder, und alle sind vollkommen Gesund und glücklich 🙂 Ohne diesen ganzen Neumodischen Kram der ja sooo wichtig ist 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Kalishia,

      dank dir für deinen Kommentar.

      Mutig bin ich vielleicht durch mein Selbstbewußtsein.

      Ich mach das so – eine andere Mama macht es anders.

      Das kann sie tun, denn auch sie will bestimmt nur das beste für ihr Kind.

      Ich will nur zeigen, dass es mehrere Wege gibt, die zum Ziel führen.

      Daher nehme ich derzeit auch viele Bücher über Erziehung und Familie unter die Lupe.

      Bei 3 Kinder weißt auch fu wovon du sprichst.

      Alles Gute und lg

      Du findest sie bei den Buchtipps für Eltern: https://kellerbande.wordpress.com/meine-buchtipps/

      Gefällt mir

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s