Nanu – wie erziehst denn du? 


Zutrauen veredelt den Menschen,
ewige Vormundschaft hemmt sein Reifen.

Heinrich Friedrich Karl von und zum Stein

Zum Glück analysieren wir nicht jedes Detail unserer Beziehung zu und mit unseren Kindern.

Wir leben und lieben sie lieber.

Habt ihr/Hast du einen bestimmten Erziehungsstil? Oder habt ihr/ hast du vielleicht sogar schon einige ausprobiert?

Ich glaube, daß Erziehung Liebe zum Ziel hat. Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden.

Astrid Lindgren

Als wir unverhofft Eltern sein durften machten wir uns natürlich auch Gedanken zur Kinderbegleitung.

Uns fielen in der Schwangerschaft immer mehr Beispiele ein, wie es NICHT laufen sollte.

Als der Räuber dann da war stand die Art der ersten Kinderbegleitung fest:
L I E B E und rund um die Uhr einfach D A S E I N.

Ein kleines unschuldiges Wesen braucht meiner Meinung nach noch keine andere Erziehungsmaßnahmen außer Geduld und Vertrauen zu schenken.

Aber umso mobiler der Wirbelwind wurde desto mehr mußten wir uns über Grenzen setzen, Konsequenzen und „Nein“ sagen beschäftigen.

Der Räuber darf merken, wenn sein Verhalten jemand gefährdet oder etwas kaputtgehen könnte.

Dann gibts ein bestimmend ausgesprochenes „NEIN“. Inzwischen bekommt er auch eine kindgerechte Erklärung warum wir dieser Meinung sind.

Manchmal bekommen wir seine Beweggründe seines Handelns zu hören.

Diese Kommunikation ist uns sehr wichtig. Mehr dazu hier: Gedanken zur Kinderbegleitung oder wie funktioniert autoritative Erziehung

Was ist euch/dir ganz besonders wichtig in der Erziehung eures/deines Kindes?

Bevor ich (erfolgreich) schwanger wurde war ich über 35 Jahre lang kinderlos.

In diesem langen Lebensabschnitt bekam ich so einige Einblicke in andere Familien und machte mir auch so meine Gedanken wie ich mich in bestimmten Erziehungsmomenten verhalten würde, wäre es mein Kind.

Jetzt als leibhaftige Zweifachmama muß ich abundzu schmunzeln wenn ich an so manche Ansicht und Erziehungsirrtümer nachdenke, die ich noch vor der Geburt vom Räuber hatte.

Hier eine kleine Top 10

Zeit stoppen

Mensch, du hast die Uhr erfunden,
doch die Zeit kannst du nicht halten,
es verrinnen schnell die Stunden,
keine Pause lässt sich schalten.

Zeit, sie läuft auch ohne Uhren,
hat eine ungeheure Macht,
hinterlässt so manche Spuren,
ständig, am Tage und bei Nacht.

Niemand kann die Zeit erspähen,
auch nicht mit List und Phantasie,
Zeit wird immer vorwärts gehen,
rastlos, – zu stoppen ist sie nie.

© Horst Rehmann (*1943)

Das gilt für die schlechten und schwierigen Zeiten – ebenso für die guten und erfüllten Stunden.

Nutze und genieße die guten und erfüllen Stunden – behalte sie in Erinnerung und labe dich an ihnen in den schwierigen Zeiten.

Unser Erziehungsstil heißt Liebe.

Möchtet ihr/Möchtest du eurem/deinem Kind bestimmte Werte vermitteln?

Zum Nein-Sagen gehört oft mehr Mut, als zum beschwichtigenden Ja, das dem Nein aus dem Weg zu gehen sucht.

Wilhelm Vogel 

Und es ist wichtig auch mal darauf hinzuweisen, dass eine Handlung oder ein Gesprochenes vom Kind nicht in Ordnung ist.

Aber muss es immer gleich so hart mit NEIN getan werden?

Gerade für meinen 4 Jährigen ist das Wort mit N ein Zauberwort. Denn es wird oft einfach ignoriert.

Wir haben dann einen Trick parat.

Es wird einfach positiv formuliert.

Anstatt „Nein! Der Ball wird nicht durchs Wohnzimmer geworfen!“ heißt es: „Versuch doch mal, wie weit Du den Ball auf der Terasse rollen kannst. Hier drin kann viel kaputt gehen.“

Denn mir ist auch sehr wichtig zu erklären warum er das jetzt nicht machen darf.

Wir sind viel mit dem Rad unterwegs. Da ist es für die Sicherheit aller unablässlich, dass die Kinder auf mich hören. Denn ich kann den Verkehr besser überblicken.

Dabei verwende ich aber nur „Stopp!“

Das ist meine Gefahrenmeldung. Alle wissen dass sofort gehalten wird.

Mittlerweile kennt der Große die Regeln und die Kleine macht es ihm schön nach. Das ist sehr entspannend für mich.

Ein „Nein“ ist hart.
Denn so sehr man es dreht und wendet
ein J und ein A kommen nicht darin vor!

© Christine Wunn

Mehr dazu im vergangen Blogbeitrag: Nein sagen macht kein Spass.

Bei der Geburt des Kindes entscheiden wir schon ob es allein schlafen soll oder bei den Eltern im Bett liegt.

Dabei gibt es kein Richtig oder falsch, da jedes Neugeborene anders empfindet und jedes Elternpaar schaut was das beste für den Nachwuchs ist.

Unsere Entscheidung für „Familienbett alles nett – 10 Gründe für jeder schläft im eigenen Bett“ war für den Räuber und den Junikäfer entspannt.

Aber nicht nur alleine schlafen schafft vertrauen, sondern auch das Anziehen.

Der Räuber macht gern ein morgentlichen Wettkampf daraus, wer schneller angezogen frühstücksbereit zur Stelle ist.

Manchmal geht dies allerdings auch schief:

[Zieht sich die Hose falschherum an]

Räuber, guck doch noch mal genauer, ob deine Hose richtig ist.

Die is richtig. Jedes Bein in einem Loch.

Und läuft es sich gut darin?

Mensch Mama, die Hose ist doch nicht neu.

Willst nicht mal andersrum probieren?

[Zeig ihm das Schild in der Hose vorn, das normalerweise hinten ist]

Du – sollst – mir – doch – nicht – helfen. Ich kann das allein.

Noch mehr Wutmonstergeschichten des Räubers.

Haben andere Personen oder vielleicht sogar eure/deine Religion Einfluss auf eure/deine Erziehung?

Ich lese viele Bücher von Eltern an Eltern oder Fachbücher. Eine Auswahl von Buchtipps habe ich im Blog verlinkt oder ist einfach in der Suchfunktion aufrufbar.

Habt ihr bestimmte Regeln zu Hause?

Mit Kindern essen stellt mich täglich vor neue Herausforderungen. Dennoch ist uns ein repektvoller Umgang mit Lebensmitteln wichtig.

Auch ist irgendwann Zeit um mit Besteck essen anzufangen.

Die Angst bei den Kindern vor unbekannten Lebensmitteln ist im Alter von 18 bis 30 Monaten am größten. Das sei ein Selbstschutz, da sie ja jetzt selbst das Essen holen und in den Mund stecken können.

Das kennt wohl jede Mama. Bei uns war das die „Nudel mit ohne Soße“ Zeit – und nur Soße neben die Nudeln, ja nicht darüber!!!!

Mittlerweile liebt unser 4 Jähriger Rosenkohl, Spinat und manches Fleisch – Hurra!

Essen hat auch viel mit Beziehung zu tun, sagt Frau Gätjen. Essen soll eine positive Situation sein.

Hierfür hat die Autorin ein paar nette und hilfreiche Regeln als Idee parat. Im verlinkten Artikel findest du sie.

Ja ja, eine gefährliche Kombination stellen auch Kinder und den Straßenverkehr dar.

Bereits am Anfang des Blogbestehens habe ich mir Gedanken zu diesem Thema gemacht. Da waren meine Kinder aber noch entsprechend jünger.

Was damals galt, gilt noch immer. Aber teste selbst: ist dein Kind fit für den Straßenverkehr?

Vielen Dank an den Blog Lalemie für die Fragen und die Inspiration zu diesem Text.

Advertisements

2 Kommentare

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s