#mutzurLücke Januar 2018 @lydiazoubek

 

https://kellerbande.files.wordpress.com/2017/11/superbanner_151116222015_wm.jpg

HEUTE IST WIEDER ZEIT FÜR

„MUT ZUR LÜCKE“.

Der bereits bekannte Lückentext wird sehr individuell ausgefüllt und erzählt uns mehr über die entsprechende Person hinter dem Blog.

Ich freue ich mich sehr euch die liebe Lydia vom Blog Lydias Welt vorstellen zu können.

Viel Spass dabei.


Lydia am Strand mit ausgebreiteten Armen, grünes T.Shirt und buntem Rock

Menschen sind nett, wenn man sie lässt. Das ist einer meiner liebsten Sprüche, wenn es darum geht ob blinde Menschen ausreichend Hilfe im Straßenverkehr erhalten oder nicht. So wie ich nicht Gedanken lesen kann, geht es auch Passanten, die normal sehen. Also ist es an mir Hilfe einzufordern, wenn ich diese brauche. Und ich habe es nur selten erlebt, dass dann jemand gesagt hat „Nein, keine Lust Ihnen zu helfen“.

Seit Sommer 2016 betreibe ich den Blog „lydiaswelt“. Hier schreibe ich über meinen Alltag als blinde Mutter, erkläre bestimmte Dinge, die ich anders löse als eine normal sehende Person, oder lasse auch mal einen Gastautor zu dieser Thematik zu Wort kommen. Ich wurde als blindes Kind arabischer Eltern in Jordanien geboren. Auch diese Thematik wird auf meinem Blog behandelt. Mein Motto lautet: „Erklären ohne zu langweilen“.

Und so findet Ihr mich:
Auf meinem Blog lydiaswelt
auf Facebook unter „blindes Vertrauen“
Auf Twitter unter @lydiazoubek.


Und jetzt kommen die Antworten aus Anjas Lückentext.

  1. Bloggen ist meine Leidenschaft.
  2. Ich könnte mal wieder einen Kuchen backen.
  3. Es gibt Tage, da könnte man Mann und Kinder an die Wand klatschen.
  4. Ich will ehrlich sein, manchmal schiebe ich unangenehme Dinge vor mich her.
  5. Der Kontakt zu anderen Menschen ist für mich so wichtig.
  6. Eltern sind manchmal so kompliziert und.
  7. Ohne Blindenstock verlasse ich nie das Haus.
  8. Ich möchte mir gerne neue Schuhe kaufen.
  9. Meine Mutter wird wohl nie lernen, dass ich erwachsen geworden bin.
  10. Ohne meine Tasse Kaffee am Morgen kann ich nicht.
  11. Wo bekomme ich denn freiwillig putzende Teenager her?
  12. Eine frau, die mir einmal über eine Straße geholfen hat, hat mir erzählt, dass sie wisse wie es ist blind zu sein, da ihre Nachbarin einen blinden Hund habe.
  13. Ich bin stolz auf meine Kinder.
  14. Wenn das/die Kind/er schlafen, dann wirken sie so engelsgleich unschuldig.
  15. Ich war noch nie auf einer Kreuzfahrt.

 


Auch die vorherigen Mutigen darfst du nicht verpassen:

Motherbirthblog

Verflixter Alltag

Lucie Marshall

Wheelymum

Mama in Hamburg

gewünschtestes Wunschkindblog

Kiwimamasblog

Phinabelle

Familie P

Wenn du auch „Mut zur Lücke“ hast, schick mir gern eine Mail an ohnesocken(at)arcor.de

Was meinst du dazu? (Mit Absenden von einem Kommentar wird deine IP-Adresse und deine Email-Adresse gespeichert. Hiermit weise ich dich nach der neuen Datenschutzverordnung ausdrücklich darauf hin. Eine Einwilligung passiert beim Sendendes Kommentars. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s