#writingfriday oder ein vernachlässigtes #Cello erzählt

img_4522.jpgEs ist wieder Writing friday

Die Regeln dazu kannst du dir gern bei elizzy auf dem Blog ansehen und selbst mitmachen.

Von den Schreibthemen im Februar habe ich mir heute dies ausgesucht:

Ein vernachlässigtes Cello erzählt.


quartet-2536555__340
Bildrechte: Pixabay.com

Nun liege ich hier schon tagelang ohne Beachtung und eine kleine Staubschicht hat sich schon auf meinem wertvollen Holz gebildet.

„Keine Lust mehr, wenn du mich immer ärgerst“, hast du gesagt.

„Das hört sich ja an wie Katzenmusik“, hat dein Bruder gesagt und nicht aufgehört.

Und dann habt ihr gestritten, mich in eine Ecke geworfen und seid aus dem Zimmer gerannt.

Seitdem habe ich niemanden mehr gesehen und mich hat auch keiner mehr gestreichelt.

Ach, liebes Menschenkind, du fehlst mir so.

Es ist doch nicht so wichtig ob ich richtig klinge. Wenn es dir spass macht, mich zu streicheln und die Töne zu hören, dann brauchst du nur zu üben. Dann wird das von Zeit zu Zeit von alleine besser.

Dann können wir ans Tageslicht gehen und in Konzertsälen spielen. Ich singe für dich die schönsten Lieder….hach, welch ein Traum.

Stattdessen vergammele ich hier. Ich vermisse dich. Befreie mich. Hol mich hier raus.

Es kommt aber keiner.

Oh, doch, ein Holzwurm.

4 Kommentare

Was meinst du dazu? (Mit Absenden von einem Kommentar wird deine IP-Adresse und deine Email-Adresse gespeichert. Hiermit weise ich dich nach der neuen Datenschutzverordnung ausdrücklich darauf hin. Eine Einwilligung passiert beim Sendendes Kommentars. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s