Warum wir laufen #Rezension @piperverlag

csm_produkt-10003131_54531e5d97
Bildrechte und Beschreibung: Piper.de

Warum wir laufen — Inhalt

Laufen ist der populärste Sport der Welt: Es wird gelaufen, seit Ärzte, Wissenschaftler und die Industrie das Laufen als Allheilmittel für Gesundheit und seelische Ausgeglichenheit preisen. Ronald Reng, als Jugendlicher enthusiastischer Mittelstreckenläufer, macht sich auf die Suche nach seinem eigenen, verlorenen Laufgefühl und der Antwort auf die eine Frage: Warum laufen wir? Er beschäftigt sich dabei mit Fersenentzündungen, Pulsuhren oder Runner´s High ebenso wie mit der eigenen Form. Und trifft dabei auf die verschiedensten Läufer: Gefangene, die unter Anleitung von Olympiasieger Dieter Baumann beim Laufen einmal die Woche innerlich frei sind. Oder eine Frau, die angefeindet wurde, als sie vor fünfzig Jahren als eine der ersten mit dem Laufen begann. Am Ende fügt Ronald Reng alle Geschichten zu einer Antwort zusammen: Darum laufen wir.

Über Ronald Reng

Biographie

Ronald Reng, geboren 1970 in Frankfurt, lebte viele Jahre als Sportreporter und Schriftsteller in Barcelona. Seine Biografie über Robert Enke stand zehn Wochen unter den Top 5 der Spiegel-Bestsellerliste, sein Buch »Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga« erhielt den »NDR Kultur Sachbuchpreis« und wurde als »Fußballbuch des Jahres 2013« ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihm »Mroskos Talente. Das erstaunliche Lebens eines Bundesliga-Scouts«, das 2016 ebenfalls zum »Fußballbuch des Jahres« gekürt wurde.

Meine Buchbewertung :

Reng war selbst Läufer und berichtet von seinem Wiedereinstieg in den Sport.

Dabei ist es interessant, dass er von den verschiedensten Personen schreibt, die alle das gleiche tun wollen: laufen.

Viele Hintergrundinformationen für den Leser, aber auch Motivation zum loslaufen.

Da ich selbst als zweifache Mutter gerne und leidenschaftlich laufe, haben mich die Geschichten der verschiedensten Menschen auf der Welt sehr beeindruckt.

Denn es ist egal ob Mann ob Frau, alt oder jung, gesund oder etwas angeschlagen, alle haben ihre Gründeund ihre Motiovation zu laufen.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:

Für Läufer ist das ein feierlicher Tag: der erste im Jahr, an dem man in kurzer Hose laufen kann.


Vielen Dank an den Piper Verlag und Netgalley für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Was meinst du dazu? (Mit Absenden von einem Kommentar wird deine IP-Adresse und deine Email-Adresse gespeichert. Hiermit weise ich dich nach der neuen Datenschutzverordnung ausdrücklich darauf hin. Eine Einwilligung passiert beim Sendendes Kommentars. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s