#Writingfriday

writingfriday2019_header-800x460

Es ist wieder Writing friday

Die Regeln dazu kannst du dir gern bei elizzy auf dem Blog ansehen und selbst mitmachen.

Von den Schreibthemen im Januar 2019 habe ich mir heute dies ausgesucht:

Du bist eine zu spät ankommende Weihnachtskarte – berichte über deine Empörung

Also eigentlich sollte ich schon seit 3 Wochen im Briefkasten der Familie mit den süßen 2 Kindern liegen. Frechheit ist das. Es gab kein Verdienstausfall, keine angenehme Übernachtungsmöglichkeiten für die verspätete Zeit.

Stattdessen irrte ich von einem Ort zum anderen.

Mir wurde fast schwindelig von dem Gepolter zwischen den ganzen Päckchen im Postwagen. Alle durften raus, nur ich klemmte noch irgendie an diesem blöden Auto fest.

Die Nächte waren einsam und kalt. Der Wind pfiff um den metallenen Kasten. Ich träumte von warmen Räumen und einem lieblichen Platz unter dem Weihnachtsbaum. Es duftete nach Weihnachtsgans und süßem Gebäck….

Bis es schliesslich Patsch und knall machte und ich plötzlich hochschreckte. Der Wagen wurde neu beladen und ich hoffte entlich hier in dem Schlitz entdeckt zu werden.

Mist, wieder keine Rettung in Sicht. So ging das Tag für Tag.

Dann hörte ich auf einmal eine fremde weibliche Stimme. Das war nicht der gewöhnliche Postmitarbeiter, sondern seine Weihnachtsurlaubsvertretung.

Ob sie mich wohl finden würde?

Ich versuchte mehr zu glitzern – so wie am ersten Tag. Ich streckte und reckte mich. Ich gab alles um entdeckt zu werden, aber wieder wurde es dunkel und ich war hier allein.

Am nächsten Tag schien die Sonne sehr und die Dame, die nach und nach den Wagen leerte und die wenigen Pakete auslieferte im neuen Jahr, wurde von etwas kleinem Glitzrigen geblendet.

Sie kletterte in den Lieferwagen und kitzelte mich am Bauch. So eine Luder. Erst wochenlang nicht um mich kümmern und dann aus dem Schlaf reissen.

Die  Zustellung erfolgte noch am selben Tag. Der Briefkasten fühlte sich kuschelig an. Aber die Versicherungsrechnungen, die daneben lagen lachten mich nur aus.

Dann öffnete sich der Schlitz im Kasten.

Die Familie schmunzelte über mein Kommen, aber warf mich sogleich zu den vertrockneten Tannennadeln auf den Müll.

Advertisements

2 Kommentare

Was meinst du dazu? (Mit Absenden von einem Kommentar wird deine IP-Adresse und deine Email-Adresse gespeichert. Hiermit weise ich dich nach der neuen Datenschutzverordnung ausdrücklich darauf hin. Eine Einwilligung passiert beim Sendendes Kommentars. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s