#Lifehacks zum morgentlichen pünktlichen Aufbruch mit den Kindern

breakfast-1195799_960_720
Bildrechte: Pixabay.com

Wer kennt es nicht, wenn man morgens zu einem Termin pünktlich da sein muss oder täglich zur Arbeit erscheinen muss, sollte es so entspannt wie möglich am Morgen ablaufen.

Aber Kinder sind nicht planbar – zumindest meine nicht. Denn genau dann, wenn ich es eilig habe

  • muss einer noch mindestens 10 Minuten sein „großes Geschäft“ erledigen,
  • die Puppe ist noch nicht fertig angezogen,
  • Töchterlein möchte nicht diese Frisur, sondrn eine ganz andere
  • Dem Sohn ist die Hose zu groß und er findet keine andere
  • es wird allgemein getrödelt

Deshalb habe ich mir mal ein paar Tricks und Ideen überlegt, die ich gern mit euch teilen mag.

miniphilosophen.de
Bildrechte : miniphilosophen. de

Gern kannst du in den Kommentaren deine lifehacks ergänzen. Freu mich drauf.

  • Am Vorabend schon vieles erledigen wie z. B. Kleidung mit den Kindern zusammen aussuchen, Brillen vor dem Schlafen gehen putzen, Schulranzen packen, wer es mag auch schon die Brotdose richten (da meine Erfahrungen gezeigt haben, dass sich die Brotdosenwünsche erst am Morgen richtig erweisen, schmiere ich das während dem Frühstück)
  • Als Erwachsener mit zeitlichem Vorsprung aufstehen, die Ruhe geniessen, Kaffee trinken und dann erst die Kinder wecken. Der Morgenmuffel kommt bei uns zuerst dran 🙂
  • nicht zu viel Hektik am Morgen verbreiten, das vertragen die Kinder nicht wirklich gut und fühlen sich gestresst
  • Eine Freundin stellt sich für jede „Aufgabe“ einen Handy-Timer, so dasss die Kinder wissen wan das Frühstück beginnt und nach einer gewissen Zeit wieder endet, dann einen weiteren Timer zum Zähneputzen und zum Schuhe/Jacke anziehen. Das funktioniert bei uns leider nicht, da die Kinder unterschiedliche Abläufe haben. Der eine frühstückt schneller und will noch etwas spielen und die andere geniesst das Frühstück und braucht länger im Bad.
  • Genug Puffer für Wutanfälle und sonstige Zeitfresserchen einplanen (Hier 20 Minuten zusätzlich)
  • Während die Kinder sich die Zähneputzen kann ich schon die Küche etwas aufräumen, in den Geschirrspüler einräumen, Tisch abputzen
  • Was uns sehr hilft, jeden Tag den gleichen Ablauf so vornehmen, da weiss dann schon jeder was als nächstes kommt und kann sich drauf einstellen.
  • Wenn etwas nicht so klappt sollte es am Nachmittag mit den Kindern besprochen werden und deren Wünsche und Tipps für Änderungen erfragt und ernstgenommen werden. So habe ich es akzeptiert, dass die beiden morgens unterschiedlich starken Wert auf das Essen oder ihr Ruhebedürfnis legen. Sehr wichtig zu berücksichtigen.

Dann bin ich ja mal auf euren morgentlich Ablauf gespannt, liebe „täglich grüßt das Murmeltier“-Freunde.

Was meinst du dazu? (Mit Absenden von einem Kommentar wird deine IP-Adresse und deine Email-Adresse gespeichert. Hiermit weise ich dich nach der neuen Datenschutzverordnung ausdrücklich darauf hin. Eine Einwilligung passiert beim Sendendes Kommentars. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s