Pssst, ein Bär! #Rezension @marsmadame1 @thieneEsslinger

Bildrechte und Beschreibung: Thienemann-Esslinger. de

Daniela Kulot

Pssst, ein Bär!

Wohlige Spannung für die Kleinsten mit überraschendem Ende.
Oha, ein Bär! Bloß nicht wecken! Schaut doch nur, was für große Tatzen er hat, was für ein langes Fell und was für ein riesiges Maul!
Dass nicht alles immer so ist, wie es im ersten Moment aussieht, können hier schon ganz kleine Kinder erfahren.

Meine Buchbewertung:

Das dickere Pappbuch ist besonders gut für kleinere Kinder gut geeignet. Mit 2 Jahren kann man gut den kurzen Texten folgen und die Tiere benennen.

Die kleinen 4 Tierfreunde sind bereits auf dem Cover sehr Zucker. Der schlafende Bär liegt seelenruhig an einem Baum.

Da erkennt der Leser schon, um was es sich in etwa handeln wird.

Und tatsächlich finden die kleinen Tiere den großen und aus ihrer Sicht bösen Bär, der sie wahrscheinlich gleich fressen will.

Die Kinder werden mitgenommen in die Ängste der Tiere, was der Bär wohl alles schlimmes anrichten könnte.

Wie es aber in Wirklichkeit um den Bär steht, erfahren sie und wir erst ganz zum Schluss.

Fazit:

Schöne Geschichte um den Schein und das Sein.


Vielen Dank an den Thienemann Essllinger Verlag für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Was meinst du dazu? (Mit Absenden von einem Kommentar wird deine IP-Adresse und deine Email-Adresse gespeichert. Hiermit weise ich dich nach der neuen Datenschutzverordnung ausdrücklich darauf hin. Eine Einwilligung passiert beim Sendendes Kommentars. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s