Die 10 häufigsten Sätze eines Kindergartenkindes #kindermund

imageBildrechte: Pixabay.com

Nur Kinder, Narren und Besoffene sagen die Wahrheit, alle anderen reden jeder auf seine Art darum herum.

Franz Kern

Unser Räuber geht jetzt schon über ein Jahr in den Kindergarten.

Jeden Morgen freut er sich darauf endlich mit seinem Rad loszudüsen und mit seinen Kumpels im Kindi spielen zu können.

In letzter Zeit fallen mir immer wiederkehrende Sätze oder Wörter auf, die er aus dem Kindergarten mit nach Hause bringt.

Das sind nicht nur Schimpfwörter, wie du vielleicht jetzt denken wirst.

Unser Räuber bringt gern Lieder mit Heim, die er laut und Stückchenweise vorsingt. So wie zum Beispiel das Muttertagslied.

Sogar seine Schwester mit ihren zwei Jahren singt nach einer Weile mit.

Andere Sätze, die oft fallen sind:

1. Willst du mein Freund sein?

Da hat er ein paar Freunde im Kindi und die sichern sich die Freundschaft gegenseitig mit dieser Frage ab.

Manchmal kommt dann aber auch eine schlaflose Nacht, weil sich der Räuber Gedanken macht warum der Leon nicht mehr sein Freund sein mag.

Am nächsten Morgen wird die Lage wieder abgecheckt. Und siehe da, die beiden sind wieder ein Herz und eine Seele.

2. Dann spiel ich nicht mehr mit dir

Kriegt er nicht das was er will, schmeißt der Räuber auch schon mal die Wörter hin, dass er nie mehr mit mir spielt. Er sagt mir dann auch wie sauer er ist.

Meist fragt er aber schon nach kurzer Zeit ob wir zusammen Eisenbahn bauen wollen.

3. Du Blödmann

Soll er sich anziehen, nicht trödeln, mit der Gabel essen, seine Schwester nicht schubsen dann werde ich ein „Blödmann“ geschimpft. Das Wort kennt meine süüße kleine Tochter übrigens auch schon. „MAMA BLÖDMANN!“

4. 1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-ich kommeeeee

Verstecken spielen ist doch der Klassiker für Kinderspiele und wird gern auch mit Nachbarkindern und im Garten praktiziert.

5. Das ist meins

Diesen Satz kennt jede Mama, egal ob Kindergarten oder Kita oder Geschwisterkind.

6. Stimmt gar nicht

Und dann folgt eine sensationelle Geschichte meines Kindergartenkindes, warum der Hase so schnell am Möhrchen knabbern wollte, dann aber noch pupsen musste um letztendlich in seiner Eile den Saftbecher umzuschmeißen.

Hääää???!

7. Ich habs zuerst gehabt

Aber nur so lang, bis ein anderes Spielzeug attraktiver wird. Dann liegt es wieder einsam in einer Ecke rum.

8. Ich wars nicht

Dann folgt eine mehr oder weniger plausible Schilderung warum. Siehe 6.

9. Entschuldigung

Es kommt oft eine gemurmelte und abgenutze Aussprache des Wortes über Räubers Lippen.

So als ob er sich mindestens 10 Mal täglich für irgendwas entschuldigen müsste.

Entschuldigung, dem muss ich unbedingt nachgehen. 😉

10. Mamaaaa, da bleiben

Auch wenn er wirklich immer gern in den Kindergarten geht, kommt ab und zu seine Hand ausgestreckt in meine Richtung und er zieht mich zu einer wichtigen Stelle, an der er mir noch schnell was „voll cooles“ zeigen möchte.

Die Zeit nehm ich mir und dann darf ich auch nicht eher wiederkommen als ausgemacht ist.

Kennst du auch so typische aus dem Kindergarten „mitgebrachten“ Sätze?

Welche sind es?

Advertisements

9 Kommentare

  1. Liebe Anja,
    ja, ich kenne jeden dieser Sätze!
    Bei uns gibt es auch noch weitere Kindergartensätze wie zum Beispiel:
    Wenn du xxx machst, dann bist du auch mein allerbester Freund!
    oder
    Ich bin der Chef von den Jungs! Und wenn ich in die Schule komme, dann ist der Nick der neue Chef. Der muss aber noch viel von mir lernen!
    oder
    Heute werden wieder die Mädchen geärgert!
    oder alternativ
    Die Jungs sind soooo blöd!

    … bleibt spannend ;o)
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 1 Person

  2. Helge und Peter sagen immer… (Wahlweise zu ergänzen mit Kacke, Schei… Usw)

    Mädchen können das nicht. Das können nur Jungs.

    Lied: Der Floh mit dem Holzpopo (der Text ist total sinnlos, aber das Lied ist ein krasser Ohrwurm)

    Gefällt 1 Person

  3. Bei uns ist das schon etwas länger her,aber die Sätze haben sich nicht geändert. Satz Nr. 8 ist bei uns immer noch brandaktuell und Satz 9 gerät irgendwann in Vergessenheit.
    Es gab bei uns noch: „Die Mädchen heulen immer gleich“ und
    „der ist immer so gemein zu den anderen“
    LG

    Gefällt 1 Person

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s